Ja. Für den Anteil der Krankheitskosten, der nicht von der Beihilfe abgedeckt ist, gibt es eine gesetzliche Verpflichtung eine private Krankenversicherung abzuschließen. Nach § 193 Absatz 3 Versicherungsvertragsgesetz müssen beihilfeberechtigte Personen nämlich einen entsprechenden privaten Krankenversicherungsschutz abschließen und aufrechterhalten.

Einen auf den genauen Beihilfesatz abgestimmten Tarif für die verbleibenden Prozente der Krankheitskosten können alle Personen mit Beihilfeanspruch bei einer privaten Krankenkasse abschließen. Darüber hinausgehende Zusatzleistungen können ebenfalls über sogenannte Beihilfeergänzungstarife abgesichert werden.

Inhaltsverzeichnis
Müssen Beamte privat versichert sein? 2024

Angebot private Krankenversicherung

Fordere dir hier Dein kostenloses Angebot zur privaten Krankenversicherung an.

  • Über 40+ private Krankenkassen im Vergleich.

  • Vergleich der Testsieger Angebote.

  • Beratung von Experten.

  • 100 % Sichere verschlüsselte Übertragung

Müssen Beamte privat versichert sein? 2024


Angebot private Krankenversicherung

Fordere dir hier Dein kostenloses Angebot zur privaten Krankenversicherung an.

  • Über 40+ Private- und Gesetzliche Krankenkassen im Vergleich

  • Vergleich der Testsieger Angebote

  • Beratung von Experten

  • 100 % Sichere verschlüsselte Übertragung